Todsichere Wetten

Der Traum eines jeden Wettbegeisterten: ein System für eine Todsichere Wette. Dabei ist es ganz egal ob Fußballwette, Live wetten oder sonstige Arten von Wetten. Wenn man ein System entwickeln kann, welches einem Gewinn garantiert, hat man damit für sein Leben ausgesorgt.

Eine Mathematikerin aus Berlin behauptet nun, ein solches System gefunden zu haben. Sie verspricht quasi das Unmögliche: eine Wette, bei der man nicht verlieren sondern nur gewinnen kann. Ist so etwas möglich?

Was viele zwielichtige Wett-Mafioso in düsteren Hinterzimmern anbieten, scheint die diplomierte Mathematikerin tatsächlich bieten zu können: eine Geldanlage, welche utopische Rendite bei null Risiko verspricht.
In einer Stadt, in der Korruption im Bezug auf die klassische Fußballwette quasi schon Tradition hat – man erinnere sich an den Fall Robert Hoyzer – sollte man auf derartige Aussagen allerdings eher skeptisch reagieren.
Vor nicht all zu langer Zeit wurden in einem kleinen Café in der deutschen Bundeshauptstadt Fußball-Ergebnisse ausgetüftelt, die der mittlerweile verurteilte Ex-Schiedsrichter Hoyzer dann am Platz so gut wie möglich umsetzen musste.

Doch die Mathematikerin verspricht ein gänzlich legales System gefunden zu haben, zu dem man keinen bestechlichen Torwart oder Schiedsrichter braucht um bei Live Wetten und Co. Geld zu machen. Ihr mathematischer Scharfsinn reicht ihr dafür.

Auf die Idee der sicheren Wette kam sie bei einem Boxkampf, bei dem ein Deutscher gegen einen Australier antreten sollte. Ihr fiel auf, dass in Australien der eigene Landsmann als Favorit eingeschätzt wurde (was auch in den Wettquoten ersichtlich war) und in Deutschland genau umgekehrt. De Facto waren die Quoten in Deutschland 4 zu 1,1 für den Australier und in Australien 3,5 zu 1,25 für den Deutschen. Wenn man nun in Australien einen Euro auf einen Sieg des Deutschen setzt und in Deutschland einen Euro auf den Sieg des Australiers, gewinnt man entweder 4 Euro oder 3,5 Euro. Die durchschnittliche Rentabilität liegt somit bei 175%.

Natürlich funktioniert das nur, solange es nur wenig Spieler betreiben. Eine große Anzahl derartiger Wetten würde die Quoten verändern.
Die Frage, ob dieses System in der Praxis tatsächlich langfristig anwendbar ist, kann schwer beantwortet werden, da die Wettanbieter natürlich auch über solche „surebets“ bescheid wissen und entsprechend reagieren.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.